Grundlegende Informationen

Wir haben große Erfahrungen beim Thema Babyschlaf und wissen genau, was für Stress Schlaflosigkeit für die ganze Familie bedeutet. Deshalb haben wir das sich stetig erweiternde Wissen zum Thema Pucksäcke, zu Schlafstörungen, zur „Fünf-S-Methode“ von Doktor Harvey Karp.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM THEMA „GEBORGEN EINHÜLLEN“

Der Tulik wurde von uns für den optimalen Lebenskomfort und für ein besseres Sicherheitsgefühl der ganzen Familie entworfen. Um sämtliche Vorteile des Tulik zu genießen, sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • Wählen Sie die von uns empfohlenen Größen.
  • Richten Sie sich bei Bestellungen des Tulik immer nach dem Gewicht Ihres Babys, nicht nach seinem Alter oder seiner Körpergröße.
  • Dreht sich Ihr Kind vom Rücken auf den Bauch, ist es zu groß für den Tulik. Sie sollten den Pucksack dann nicht mehr benutzen.
  • Lassen Sie Ihr Kind immer auf dem Rücken einschlafen.
  • Wenn es nötig ist, können Sie den Halsausschnitt erweitern. Dazu dehnen Sie den Kragen und ziehen Sie den Reißverschluss um ca. 1,5 cm herunter.
  • Bei Zimmertemperatur sollten Sie Ihr Kind nicht zu warm anziehen, unter dem Pucksack reicht eine Kleidungsschicht. Das Kind sollte weder zu warm noch zu kälteempfindlich angezogen sein.
  • Benutzen Sie den Pucksack nicht bei ganz kleinen Neugeborenen.
  • Lassen Sie den Mund Ihres Kindes unbedeckt.

Bis zu welchem Alter kann man Kleinkinder „pucken“?

Pucken eignet sich für alle Babys bis zu einem Alter von vier bis fünf Monaten – zumindest sollte es bis zu dieser Zeit keine weiteren Probleme geben. Jedoch ist auch klar, dass jedes Baby anders ist: Das eine Kind möchte länger gepuckt werden, ein anderes möchte sich schon früher uneingeschränkt bewegen können und braucht dazu keine Grenzen mehr. Die meisten Kinder sollten 6 Monate gepuckt werden.

Ab wann nicht mehr pucken? Wenn das Baby zu groß und zu stark ist, um sich selbständig aus der Puckhilfe zu befreien Wenn das Baby in der Lage ist, sich trotz Pucktuch auf den Bauch zu rollen. Es ist schon in der nächsten Entwicklungsphase und Sie sollen ihm die Möglichkeit zur eigenen Entwicklung lassen. Das ist schon kein Baby mehr, das keine Kontrolle über seine Hände hat. 

Unsere Erfahrung zeigt, dass der Verzicht auf  Tulik am schwierigsten für….. die Eltern ist. 

 

Darf man den Tulik im Wäschetrockner trocknen?

Pucksäcke können folgend getrocknet werden:

  • im Trockner (Programm für Baumwolle)
  • draußen 
  • auf der Heizung
  • mit dem Föhn ( nach dem Waschen eines Milchflecks)
Darf man ein Baby stillen, wenn es sich im Tulik befindet?

Natürlich, Stillen im Pucksack ist sogar leichter. Das eingepackte Baby wird Sie nicht an Ihre Haare ziehen oder Schmuck vom Hals reißen wollen. 

Erfüllen Tulik-Produkte die Sicherheitsvorschriften?

Natürlich, wir haben unsere Produkte sowohl im Krankenhaus als auch zu Hause geprüft. Wir haben viele Attests und Zertifikate sowie positive Bewertungen. Und stetig wachsende Anzahl zufriedener kleiner und großer Kunden🙂

Ist Tulik aus atmungsaktivem Stoff?

Natürlich!  Die Wohlfühltemperatur des Babys gehört zu unseren Grundprinzipien. Wir haben unseren Pucksack ist in 95% aus Baumwolle hergestellt, daher ist er so leicht wie ein T-shirt. Aus diesem Grund können Sie ihrem Baby an kalten Tagen eine wärmere Kleidungsschicht anziehen und an warmen Tagen reicht es nur eine Windel. Das Kind im Pucksack braucht keine Decke mehr.

Kann das Pucken eine Hüft-Dysplasie verursachen?

Ganz im Gegenteil. Traditionelle Decken, das enge Einpacken von Neugeborenen und Säuglinge verhindertn die Bewegung von Beinen und lassen die Gelenke in einer Position. Das ist sehr ungesund

Tulik  gibt dem Baby den Komfort beim Bewegen und umhüllt es zugleich. Das Risiko der Hüftdysplasie wird nicht vergrößert sondern deutlich vermindert, wenn das Baby bis jetzt ganz eng mit Decken gewickelt wurde. 

Kann das Wickeln eines Kindes gefährlich sein?

Mit traditionellen Methoden – ja, mit Tulik – nein.

Eltern, die unbewusst ihre Kinder mit engen Decken und Schlafsäcken nach veralteten Methoden wickeln, riskieren viel. Sagen wir uns ernst –  die alten Wickelmethoden sollen längst verboten werden. Sie verursachen Schwierigkeiten beim Atmen, verschlechtern den Kreislauf und verhindern die Entwicklung des Bewegungsapparates. 

Wir haben daran gedacht, als wir unseren Pucksack Tulik entworfen haben. Der elastische Stoff eliminiert alle  Gefährdungen bei unserem Produkt. Überdies verkleinert sich deutlich das Risiko der Überhitzung , was zum plötzlichen Kindstod führen kann. 

Kann ich den Pucksack Tulik zurückgeben oder umtauschen?

Wir anerkennen die Rückgaben gemäß unseren Vorschriften. Besprechen Sie mit uns telefonisch oder per E-Mail den Umtausch von der ungeöffneten Ware. 

Kann ich eine größere Größe für mein Baby bestellen und den Pucksack so „mitwachsen“ lassen?

Auf keinen Fall. Die Größe „ Großes Kind“ ist nicht für Neugeborene bestimmt. Wenn Sie einen größeren Pucksack für Ihr Kind nehmen, wird das Pucken nicht mehr so wirksam und Sie haben keinen Vorteil davon, und sind weiter unausgeschlafen. 

Überdies kann das Kind in einem zu großen Pucksack einen Schreck bekommen.

Verlangsamt das Pucken nicht die Entwicklung unseres Kindes?

Ganz im Gegenteil. Der Pucksack Tulik imitiert den Mutterbauch und sichert  schnelle und harmonische Entwicklung. Er unterstützt die Sensorik , Körperwahrnehmung und das Spüren des sanften und organischen Stoffes. 

Er fördert die Muskelentwicklung und die Fähigkeit Sitzen und Beine heben, weil der Stoff beim Ausdehnen ähnlich wie Übungen im Fitnessstudio oder im Schwimmbad wirkt. 

Wann soll man mit dem Pucken beginnen?

Strategisch gesehen, gleich nach der Geburt um den Übergangsschock von der Gebärmutter-Wasserwelt in unsere Welt  zu minimalisieren.  

Pucken Sie Ihr Kind, wenn es ruhig und entspannt ist. Das weinende Kind beruhigen Sie aber am schnellsten im Pucksack. 

Warum sollten Babys gepuckt werden?

Man soll aus verschiedenen Gründen Babys pucken. Am wichtigsten ist, die unkontrollierten Bewegungen  zu verhindern, die infolge eines unreifen Nervensystems entstehen. Die meisten Kinder haben den Moro-Reflex ab dem sechsten Monat nicht mehr und können wieder mit freien Händen schlafen. 

Zweitens soll man Babys  auch zu ihrem größeren Komfort und Sicherheitsgefühl pucken. Nach neun Monaten im Mutterleib scheint die Welt kühl und unfreundlich zu sein. Ziel des heutigen Puckens ist es, dem Neugeborenen Grenzen für die Bewegung seiner Arme und Beine zu setzen. Diese Grenzsetzung ist hilfreich für die Beruhigung des Kindes. Außerdem wirkt es schlaffördernd. 

Der dritte Grund nicht weniger wichtig ist das Hand- Gesicht- Problem. Durch chaotische Bewegungen mit den Händen besonders bei Weinen oder Müdigkeit können sich Babys leicht kratzen oder wach werden. Tulik eliminiert diese Probleme schneller und wirksamer als andere Hilfsmittel.  

Was ist, wenn der Tulik zu klein ist und unser Kind passt da nicht rein – ist das richtig so?

Der Pucksack Tulik scheinen kleiner als in der Wirklichkeit zu sein. Ein der Gebärmutter ähnlicher elastischer Stoff umhüllt und drückt sanft das Baby. Ihr Sohn oder Ihre Tochter werden sich schon bei jeder Bewegung den Stoff beliebig ausdehnen.

Was soll ich machen, wenn mein Kind nicht gepuckt werden will und/oder weint?

Das Weinen bedeutet nicht, dass das Kind nicht gepuckt werden mag. Machen Sie sich darauf aufmerksam, wie sehr seine Arme und Beine „ beschäftigt“  sind. Dank dem Pucksack beruhigt sich das Baby schneller und bekommt ein größeres Sicherheitsgefühl. Am besten soll man gleich nach der Geburt pucken, das Baby wird dann weniger gestresst sein.

Manche Kinder brauchen noch mehr, um sich wieder wie im Mutterleib zu fühlen. Wir empfehlen deswegen  nicht nur das Pucken sondern auch die „ Fünf S “ Methode von Dr. Harvey Karp  (Gleichzeitiges Pucken, Geräusche hören und magisches Wiegen) .

Wir kennen kein Baby, das sich dabei nicht beruhigen und nicht  einschlafen würde 🙂

Wie lässt sich bei einem zu groß gewordenen Kind das Pucken wieder abgewöhnen?

Das Abgewöhnen kann sowohl für die Kinder als auch für die Eltern sein. Unsere geprüfte Methode ist das Baby nicht mehr zum Mittagsschlaf zu pucken. Es wird dann am Tag mehr Freiheit genießen können. Sie können  auch den Reißverschluss ein paar Zentimeter nach unten ziehen und so lassen. Eine andere Möglichkeit ist, für eine Nacht  eine Hand freizulassen, für die nächste Nacht die andere Hand usw., damit sich das Baby an  die neue Situation gewöhnen kann. 

Worin unterscheidet sich der Tulik von herkömmlichen Decken, Schlafsäcken oder Schlafhörnchen?

Im Tulik hat das Kind garantierte Bewegungsfreiheit im Schulter- und Hüftbereich und die schmale Taille des Pucksacks drückt ganz sanft auf das Bäuchlein, was auf den Säugling beruhigend wirkt. Im Gegensatz zu losen Decken und herkömmlichen Schlafsäcken wurde der Tulik-Pucksack aus elastischer und angenehm sanfter Baumwolle hergestellt, das dem Kind ein Sicherheitsgefühl gibt. 

Kinder schlafen nach der Neugeborenenphase gewöhnlich 10-12 Stunden täglich. Sollten sie eng einen halben Tag eingepackt werden, so wären ihr Bewegungsapparat und der Kreislauf gesundheitlich gefährdet. Es würde eine Gefahr der Hüft-Dysplasie bestehen. Außerdem- können Sie sich Ihr Baby ohne natürliche Bewegungen vorstellen

Tulik ist keine Decke, er vermindert das Erdrosselungsrisiko und die Überhitzung. Und das alles bedeutet eines- eine größere Sicherheit. 

0

-10%

Geld sparen! Nur jetzt.

Gutscheincode verwenden:

halloTulik

Gutscheincode funktioniert mit diesen Produkten: Tulik Pucksack, Tulik 2-in-1 Pucksack und funktioniert nicht mit anderen Gutscheinen.